Aus einer Sammlung von:
- Aktuelle, sowie vergessene musikalische Perlen aus der Welt des Rock und Heavy Metal
- Lohnenswerte Filme
- Gedanken aus aktuellem Anlass

Donnerstag, 17. Juli 2014

Edelmetall pur

SWORD

Metalized

(Metal, Heavy Metal)


Es war das Jahr 1986, als die goldene Ära des Heavy Metal so richtig zu Höhenflügen ansetzte und Jahrhundertwerke von Bands wie Judas Priest, Iron Maiden, Metallica oder damals eher noch unbekannten Acts wie Queensrÿche bereits die Ohren von begeisterten Metallern beglückten. Das digitale Zeitalter war noch nicht angebrochen und viele unbekannte Bands schafften es folglich mit ihren Alben oft nur über den teuren Importweg über ihre Landesgrenze hinaus. So erging es den Kanadiern von Sword, deren Debut "Metalized" lange lediglich als rares und teures Stück zu ergattern war. Doch die gute Kritik im Metal Hammer spornte mich damals zu einem Blindkauf an und ich wurde mit einem Werk beschenkt, welches Jahre und Jahrzehnte überdauert hat und heute - ohne mit der Wimper zu zucken - zu meinen persönlichen Top 5 Alben aller Zeiten gehört.

Eigentlich könnte ich über dieses Album einen ganzen Roman schreiben und immer noch würde es diesem Klassiker nicht gerecht. Schlicht, rotzig, kantig und dennoch Melodien zum Mitsingen und -grölen - für mich persönlich der Inbegriff von Heavy Metal in Vollendung. Zugegeben, wirklich originell und innovativ sind die 10 Songs nicht, aber wie sie gespielt werden, sucht noch heute seinesgleichen. Hier sind vier Musiker am Werk, die es verstanden haben, die einfachste Essenz des Metals zu nehmen und zu einem unsterblichen Werk zu schmieden.


Jedes Gitarrenriff sitzt und fetzt ohne Ende, der Rhythmusteppich ist jederzeit auf der Höhe des Geschehens - egal, ob beim schleppenden, vor Energie nur so strotzenden "Stoned Again" oder dem speedigen "Outta Control" - und mit Rick Hughes haben Sword einen Sänger, der unbestreitbar zu den besten seines Fachs gehört: Nicht nur, dass er die Töne auch trifft, vielmehr sein Variieren von kräftig melodischer Stimme (von sanft, über heiser bis hin zu rauh und kratzig) hin zu Screams machen ihn zu einem grossen Referenzpunkt und lassen so manchen Shouter der jüngeren Metalgeneration ziemlich alt aussehen.

Wer bei Stücken wie "F.T.W.", "Stoned Again", "Outta Control" oder "Evil Spell" unberührt sitzen bleibt, dem kann man wirklich nicht mehr weiterhelfen. "Metalized" ist ein Fest für die Ohren, ein Geschenk für das Metallerherz und man muss sich nicht wundern, wenn man sich plötzlich mit Luftgitarre bestückt, headbangend und mitsingend im Zimmer ertappt.

Um es kurz zu machen: "Metalized" - mittlerweile als Remastered Edition erhältlich - ist ein diskussionsloses Referenzwerk und gehört nicht nur in jede Sammlung eines 80's Metallers, sondern macht auch allgemein in jeder ernst zu nehmenden Metalsammlung mehr als bloss eine gute Figur im Regal.

Punkte: 10 / 10

Credits: Aquarius Records - 1986 / Krescendo Records - 2008

Keine Kommentare:

Kommentar posten